Was kann unternommen werden, um die Fluktuation im Gastgewerbe zu verringern?

26 Juli 2019 - 6 Minuten Lesezeit

Die Mitarbeiterbindung ist eine Herausforderung, die den Erfolg eines Unternehmens nachhaltig beeinflussen kann. Das Gastgewerbe ist eines der Branchen mit der niedrigsten Mitarbeiterbindung, was zu einer niedrigen Kundenzufriedenheit und verringerter Rentabilität führt.

Laut laut einem Bericht der Bundesagentur für Arbeit zeigt das Gastgewerbe eine jährliche Fluktuationsrate von 68,9% auf. Wenn diese Statistik noch keine Alarmglocken läuten lässt, dann lassen Sie dies einsinken – mehr als 6% des Personals verlassen jeden Monat ihre Arbeitsstelle.

Aber was genau ist die Ursache für die hohe Fluktuationsrate in dieser Branche?

Zusammenfassend kann man sagen, dass mehrere Faktoren zu berücksichtigen sind und es leider keine einfache Antwort darauf gibt. Die meisten Betriebe würden behaupten, dass es nicht ihre Schuld, sondern der Charakter der Branche sei, der oft jüngere Mitarbeiter und Studenten anzieht bevor sie eine Langzeit-Karriere anstreben. Obwohl man zugeben muss, dass da Wahrheit dahinter steckt zeigen Studien der Employee Experience, dass niedrige Löhne, schlechte Arbeitsbedingungen und arbeitsbedingter Stress die eigentlichen Hauptbeiträger zum Fluktuationsproblem sind.

Man braucht keinen Wirtschaftsanalytiker, um zu verstehen, dass die Fluktuationsrate in der Branche ein großes Problem darstellt. Deshalb sollte mehr denn je in jedem Gastgewerbebetrieb die Mitarbeitermotivation ganz oben auf der Liste der Prioritäten der Führungsebene stehen. Was können Sie also unternehmen, außer einen besseren Lohn und Leistungen zu bieten, um die Kosten der Mitarbeiterfluktuation effektiv zu verringern?

Fördern Sie offene Kommunikation, Feedback und Lob

Eine Kultur der offenen Kommunikation zu schaffen ist eine der besten Arten, die Leistung und Moral der Mitarbeiter zu heben und unter den Kollegen positive Arbeitsbeziehungen zu fördern. Dies ist nicht einfach eine leere Aussage: im Durchschnitt hat ein motivierter Mitarbeiter eine 20% bessere Leistung und 87% geringere Wahrscheinlichkeit das Unternehmen zu verlassen als ein Mitarbeiter, der nicht motiviert ist.

Wenn sich ein Mitarbeiter wertgeschätzt und zugehörig fühlt, durch Freundschaften am Arbeitsplatz, Anerkennung oder eine Aufgabe, dann wird er (offensichtlich) weniger Gründe haben, die Arbeitsstelle zu verlassen. Um dies zu erreichen, können Unternehmen Strategien, wie persönliche Meetings und 360-Grad Bewertungen einführen oder soziale Veranstaltungen und Ausflüge organisieren und so ein Gefühl der Kameradschaft im Personal fördern.

Bedauerlicherweise ist die größte Herausforderung in der Motivation der Mitarbeiter im Gastgewerbe unumgänglich: ein hoher Prozentsatz der Mitarbeiter arbeitet Teilzeit und nicht an einem PC-Arbeitsplatz. Dies bedeutet letzten Endes, dass es für die Führungsebene äußerst schwierig ist diese Mitarbeiter zu erreichen. Offene und klare Kommunikationskanäle, die für alle Mitarbeiter zugänglich sind, wie Enterprise Social Networks können diese Arbeitsplatzvernetzungen erleichtern.

Bieten Sie flexible Arbeitspläne

Forschung zeigt, dass der durchschnittliche Generation Y Mitarbeiter kein Interesse an einem Job fürs Leben hat, sondern dass er stattdessen Flexibilität und eine Work-Live Balance sucht. Man muss wohl nicht extra betonen, das sein flexibler Mitarbeiter nicht nur glücklicher ist, sondern auch eine hohe Wertigkeit hat in einer Branche, die unvermeidbar kurzfristige Schichtwechsel fordert. Warum sollte man diesen unabsichtlichen Vorteil nicht für sich nutzen?

Während es unbestreitbar ist, dass der Schlüssel zum Erfolg einer flexiblen Arbeitsstruktur ein verantwortungsbewusstes und verlässliches Personal ist, können Arbeitgeber es für ihre Mitarbeiter auch erleichtern indem sie ihnen die richtigen Tools geben, um ihre Schichten intern zu organisieren. Kommunikation ist ausschlaggebend, da Mitarbeiter zum Einen gute Arbeitsbeziehungen nötig haben und auch eine einfache Methode brauchen einander zu erreichen, wenn sie ihre Schichten wechseln wollen.

In einem Artikel von Fast Company über das Management von Mitarbeitern mit flexiblen Dienstplänen, ist die Verwendung von Google, Skype oder ähnlichen sozialen Netzwerken die einfachste Art einen Kommunikationsfluss zu garantieren. Eine Lösung wie Speakap kann zusätzlich den Vorteil der erhöhten Kommunikation zwischen dem Management und den Frontline-Mitarbeitern von bis zu 31% bieten.

Bewerben Sie Aufstiegsmöglichkeiten

Obwohl Sie sicher wissen, dass das Gastgewerbe unzählige Karrieremöglichkeiten bietet, wissen Ihre Teilzeitmitarbeiter dies vielleicht nicht oder denken nicht an einen möglichen Aufstieg aus ihrer aktuellen Rolle. Arbeitsplätze im Gastgewerbe wachsen aus allen Branchen am schnellsten an, aber viele Mitarbeiter merken nicht, dass eine Stelle in einer Fast-Food-Kette eines Tages zu einer Managerposition in einem Luxushotel führen könnte. Für viele Millennials und Generation Z Mitarbeiter kann eine Arbeitsstelle, die ihnen erlaubt um die Welt zu reisen, sehr reizvoll sein.

Ist Ihr Unternehmen Teil einer Gründungsgruppe oder einer Franchise? Wenn Sie Ihren Mitarbeitern erlauben die anderen Abteilungen Ihres Unternehmens kennenzulernen und mit ihnen zu interagieren, dann wird dies Grenzen aufbrechen und Frontline-Mitarbeiter motivieren in Ihrem Unternehmen eine Karriere anzustreben. Wenn Sie Personen in erstrebenswerten Stellen in einem Unternehmensblog profilieren – oder noch besser den Mitarbeitern die Möglichkeit geben in Online-Gruppen und unternehmensweiten Gesprächen mit ihnen zu interagieren – wird dies aktiv die potentiellen zukünftigen Möglichkeiten im Unternehmen aufzeigen.

Manager im Gastgewerbe können sich auch darauf konzentrieren Strategien zu entwickeln, die den professionellen Ruf der Branche fördern, um jüngeren Generationen zu helfen ihre Karrieremöglichkeiten und ihr Potential zu erkennen. Der zuvor genannte Punkt, der Reiz flexibler Arbeitszeiten, kann zum Beispiel von jüngeren Generationen als Vorteil gesehen werden. Eine Stelle im Gastgewerbe könnte durch eine interne Mitarbeiterkampagne auf einem Social Intranet als der Startpunkt einer flexiblen Karriere vermarket werden, der eine einzigartige Work-Life Balance bietet.

New call-to-action
Louise Blair

Geschrieben von Louise Blair

All the way from "down under" Louise has joined Speakap to help businesses to build better relationships with their workforce. When she's not busy producing the Frontline podcast, you might catch her running... while listening to a podcast.