Genuss als Business Case: Die ESN Geschichte von VachChat

25 Juni 2019 - 5 Minuten Lesezeit

Es ist eine große Frage. Wie erreicht man, dass neue Technologien in Unternehmen und Branchen, die nicht für die Annahme moderner Technologie bekannt sind, hängenbleiben? Ist es durch mehr Training? Bessere Software? Bessere Führung?

Es gibt definitiv Situationen, in denen all diese Faktoren relevant sind, aber manche Organisationen machen sich zu viele Gedanken über die Einführung und Annahme der Technologie. Eine Plattform zu wählen, die an das Personal angepasst und unterhaltsam zu verwenden ist könnte die Annahme am ehesten fördern, meint Zoe Watts, Geschäftsführerin bei Vacherin.

Vacherin ist ein Cateringunternehmen aus London, das sich seit 2003 der Lieferung höchstqualitativer Lebensmittel und Service an anspruchsvolle Geschäftsunternehmen gewidmet hat.

Bei ihrer Rede bei der kürzlich stattgefundenen Smile Expo in London erklärte Watts, dass Vacherin über 570 Mitarbeiter in 45 Vertragsstandorten – wie ITV, Veranstaltungsorten und Fashion Labels - beschäftigt. Ihr Personal umfasst fast 50 Nationalitäten. Die 45 Standortgrößen variieren von drei zu 70 Mitarbeitern und keine zwei Verträge sind gleich.

vacherin_med-res

Die altmodische Kommunikation umwandeln

“Jedes Jahr führen wir eine Umfrage durch und das Personal sagte uns sie erhielten mehr oder weniger die notwendigen Informationen zu ihrer Rolle, aber sie wollten viel mehr darüber wissen was die anderen Standorte und Mitarbeiter dort machten.“

„Unsere Kommunikation war sehr archaisch, wir haben E-Mail Newsletter ausgesandt, die sehr formelhaft waren und eine sehr niedrige Öffnungsrate hatten.“

Wenn man bedenkt, dass das Personal aus mehreren Chefs, Kellnern, Baristas und Service-Mitarbeitern ohne Zugang zu einem Computer besteht, war es für Vacherin von Bedeutung eine Lösung zu finden, die mobil und sehr visuell ist, um all diese Nationalitäten anzusprechen.

„Wir wollten eine Plattform, die benutzerfreundlich und nicht zu komplex zu verwenden und verwalten ist,“ erklärt Watts. Die Wahrnehmung der einfachen Funktionalität ist für die Mitarbeiter wichtiger, als die meisten Unternehmen erkennen. Während es beeindruckend sein kann, die neusten Tech Tools einzuführen, wünschen sich die meisten Mitarbeiter eine relevante Chronik und eine einfache Chat-Funktion.

Die Einführung einer gebrandeten Kommunikationsapp

Diese Anforderungen führten dazu, dass Vacharin Anfang 2019 eine gebrandete Version von Speakap eingeführt hat. „Wir haben sie VachChat genannt. Wir wollten eine App, die wie unsere eigene Marke aussieht. Unsere Marke mit der marktführenden Technologie eines anderen.”

Es waren die benutzerfreundliche Funktionalität und das mobile Erlebnis, die es einfach machten VachChat einzuführen, aber der Spaßfaktor war es, der VachChat zum Bleiben verhalf.

„Wir sind ein spaßiges Unternehmen; Spaß ist einer unserer Kernwerte. Wenn unsere Mitarbeiter zeigen, dass man auf VachChat Spaß haben kann, leuchtet die Persönlichkeit der Marke durch.“

Wie haben Mitarbeiter auf der internen Kommunikationsplattform Spaß?

„Unser Personal liebt es Bilder von den Gerichten, die sie zubereitet haben, zu teilen. Es ist wunderbar diese Leidenschaft zu erleben. Leidenschaft für Salate, Kuchen, Rezepte und Zutaten.“

New call-to-action

Die überraschenden Folgen von Speakap

Diese Leidenschaft für Zutaten hat einige unerwartete Ergebnisse gebracht. Manche Chefs teilen übergebliebene Zutaten, um sicherzugehen, dass nichts verschwendet wird. Einige Vacherin Mitarbeiter sind begeisterte SammlerInnen und teilen ihre beachtliche Ausbeute ebenfalls auf VachChat.

„Wir haben die Veranstaltungsfunktion verwendet, um Trainingseinheiten oder unsere Koch- oder Baristawettbewerbe zu bewerben, die sehr beliebt sind. Es ist allerdings auch toll, wenn wir VachChat für die Anerkennung verwenden. Wir laden zum Beispiel Bilder unseres Mitarbeiter des Monats hoch oder feiern Geburtstage des Personals.“

Obwohl klar darauf abgezielt die Kommunikation unter den hauptsächlich Non-Desk Mitarbeitern bei Vacherin zu verbessern, sagt Watt, das auch andere Mitarbeiter die Verwendung von VachChat aufgenommen haben.

vacherin screen grabs

„Unser CEO verwendet nun auch VachChat aktiv. Unsere Führungsebene hat hier eine Stimme gefunden und kommuniziert auf eine Weise, die für sie auf externen Kanälen nie angenehm war. VachChat hat unsere Büromitarbeiter in der Zentrale mit den Non-Desk Mitarbeitern in den Standorten verbunden. Es gibt ihnen ein besseres Gefühl der Verbundenheit mit dem Unternehmen.“

Ein Tool finden, das die Mitarbeiter gerne verwenden? Check!

Sie ermutigen großartige Inhalte zu teilen und auf der Plattform Spaß zu haben? Check!

Und wie sind die Ergebnisse?

“In den ersten zwei Monaten sahen wir eine 75% Annahmerate mit einer durchschnittlichen Zahl von 5,7 Log-Ins pro Tag. Der nächste Schritt ist strategischer zu werden und herauszufinden, warum die 25% sich nicht angemeldet haben oder ob wir ihnen helfen können sich bei VachChat anzumelden.“

New call-to-action
Matt Warnock

Geschrieben von Matt Warnock

Matt is an experienced journalist-turned-content marketer who writes about all things tech, SAAS and B2B.