Word-of-Mouth von Mitarbeitern definiert Ihren Unternehmenswert

17 Oktober 2018 - 2 Minuten Lesezeit

Genau wie Word-of-Mouth die Nachfrage nach Konsumgütern wecken kann, so kann durch Mundpropaganda auch die Nachfrage nach Jobs in ihrem Unternehmen gesteigert werden. Nachfrage nach Jobs zu schaffen erfordert Mitarbeiterengagement und dafür gibt es ein Erfolgsrezept. Eine Zutat bringt dabei einen höheren ROI als der Rest. Welche Zutat ist das und wie können Sie sie verwenden, um für Ihr Unternehmen positive Mundpropaganda zu generieren?

Worte sind doch mehr als Schall und Rauch

Genau wie am Verbrauchermarkt, geht Nachfrage und Angebot für Jobs ständig auf und ab. In unserer vernetzten Welt ist das Wort ein mächtiger Faktor in Unternehmensbewertungen. Wir haben miterlebt, wie die Anteile von Elon Musk nach einem Twitter Krach mit einem Höhlentaucher während der Rettungsaktion in Thailand in den darauffolgenden Tagen um 3,5% gefallen sind (das sind ungefähr $2 Millionen). Und als Kylie Jenner tweetete sie würde Snapchat nicht mehr nutzen, hat das für Snapchat zu einem Aktienwertverlust von 6,1%, einem Wert von 1,3$ Milliarden, geführt. Wir leben in einer Zeit, in der das Wort zu einem der wichtigsten Währungen geworden ist.

So nutzen Sie das Mitarbeiterengagement voll aus

Das Schöne an der heutigen Welt ist, dass man nicht berühmt oder angesehen sein muss, um sich in Unternehmen bemerkbar zu machen. Wenn jemand befördert wird oder ein neues Produkt entwirft, dann werden Sie davon hören. Wo Sie arbeiten macht aber den Unterschied wie diese Information verbreitet wird. Die Zutaten des Mitarbeitererlebnisses erschaffen gemeinsam ein Gefühl des Engagements. Die Zutaten sind: physischer Raum, technische Tools und Kultur. Aus diesen nimmt die Technologie die größte Rolle ein, wenn es um das Teilen von Information geht. Die Verwendung von Tools, welche die Kommunikation vereinfachen, führt zu höherer Vernetzung und höherer Unternehmensleistung (Unternehmen, die in Mitarbeiterengagement investieren, sind vier Mal so profitabel).

graph_campbell_DE
Quelle: The Employee Experience Advantage, von Jacob Morgan (Wiley, 2017)

Unternehmenskommunikation anwenden

Ganz gleich in welche Bereiche des Mitarbeiterengagements Sie investieren, es zahlt sich aus. Wenn die Investitionen in Mitarbeiter steigen, steigt gleichzeitig das positive Word-of-Mouth der Mitarbeiter. Aber um positive Mundpropaganda zu schaffen zahlt sich vor allem eines aus: Interne Tools zur Kommunikation. Wenn Sie darauf Wert legen, die Art, in der Mitarbeiter kommunizieren zu verbessern, dann haben Sie schon gewonnen.

New call-to-action
Katy Renner

Geschrieben von Katy Renner

Katy is shaping the new voice of Speakap. When she's not writing for work, she's writing for fun. When she's not writing, then she's probably out looking for the best taco in the city.